Sonntag, 16. Oktober 2011

So ein Campingwochenende kann ....

... anstrengend sein. Aber wir haben eine Menge gesehen.

In großer Runde haben wir uns auf dem Campingplatz in Niemtsch versammelt. Zirka 80 Camper freuten sich auf ein ereignisreiches Wochenende.

Wie so oft trifft man sich am Freitagabend zum Klönen am Feuer. Es gab Kesselgulasch und am späteren Abend natürlich auch Getränke, die von innen wärmen und Camper fröhlich werden lassen.
(Aber davon habe ich mal keine Bilder gemacht. ;-)).

Wer Lust hat, bringt was mit.. Ich habe dieses Rezept mal probiert. Und die leeren Flaschen geben mir Recht. Kann ich wieder mal ansetzen. Schmeckt und wärmt ;-)

Am Samstag hatten wir ein straffes Programm. Zuerst haben wir im Süden Brandenburgs einen Tagebau besichtigt. Es ist schon beeindruckend wie der Mensch die Natur für seine Zwecke verändert, (zerstört?), nutzt, rekultiviert ...


Braunkohleflöz

Abraumhalde

Abraumhalde

Braunkohleflöz

Förderbrücke F60 (eine von 5 gebauten)

Blick auf den Rand des Tagebaus

alle Förderbrücken F60 sind in den Kohlerevieren der Umgebung im Einsatz

Braunkohle am 'Wegesrand'

Braunkohleflöz

Außerdem haben wir das Kraftwerk' Schwarze Pumpe' angeschaut. Die vielen technischen Parameter sind mir jedoch schon wieder abhanden gekommen. :-(



Und zu guter letzt hatten wir noch Spaß beim Ausprobieren, wie man selbst ein Feuer entzündet oder Holzspeere wirft.
Um Feuer zu machen, muss man wissen, dass man bei der Verwendung eines Feuersteins kalte und heiße Funken erzeugt. Die heißen Funken müssen auf ein Zipfelchen Leinen treffen (welches man bereitgelegt hat)  und dieses entzünden. Dann kommen ganz feine Holzstücke und später Holzspäne hinzu. Und so sieht es dann aus, wenn es geglückt ist.


Man braucht jedoch viel mehr Zeit, um dort auch zu probieren, wie man früher Brot gebacken hat, ein Einbaum herstellt, Spindel und Webstuhl handhabt. All diese Dinge probieren wir später mal aus.

Wer all das mit Kindern oder Freunden ausprobieren möchte, findet hier die richtigen Ansprechpartner.

Es war ein gelungenes Wochenende. Das Mobil fährt jetzt zur Winterruhe und wir freuen uns gut erholt auf eine neue Arbeitswoche.

Auch euch allen einen guten Start in die neue Woche.

Kommentare:

  1. Also wenn Du mich fragst, ich hätte die lustigen Bilder auch ganz gerne geguckt ;)
    Ja, es macht mich auch jedesmal sehr nachdenklich, dieses Natur zerstören oder wie man es immer nennen möchte.
    Und es stimmt...campen kann anstrengend sein.... ;)
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich schon von oben, aus dem Flugzeug gesehen, sieht für mich absolut bedrohlich aus. Das macht mich nachdenklich, was wir Menschen so alles mit unserer Erde anstellen....
    Schön, dass ich diese Seite von dir gefunden habe.

    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen